Ein wundersamer Bronzestab - Und wieder eine Geschichte...

Gongs sind durch ihr Material, die Herstellungsart und letztlich durch die Fertigkeiten des Gongbauers das, was sie sind…
Wer ihn spielt kann ebenfalls in Nuancen klanglich wirksam sein… Nun stehen einige „Klangexperten“ im Schauraum
der Fa. ALLTON vor einem chinesischem Gong, der Spieler kennt die Tonfülle seit Jahren - Anschlag - hören, dann den Gong mit dem Stab „bestreichen“ - Anschlag - hören und ALLES klingt feiner, präziser, voller und leicht länger… unfassbar - verblüffend. Probiert wird nun extrem - weitere Gongs, Gitarren, Monocords, Vibraphon und überall feiner, präziser, voller, länger… Auch behandelte CD`s reagieren ähnlich (natürlich klingt die Musik nicht länger aber schöner…).
Der „Überbringer“ will oder kann es nicht erklären, wie es funktioniert und mit einem Lächeln wird folgender Hinweis vortragen: Bitte „behandelt“ gleich mal eure Autos und das „Salonauto“ reagiert –„sanfter, präziser, angenehmer…“

All diese Phänomene und noch einige weitere haben bisher etwa 30 Nutzer erlebt und nicht nur Klanggeschulte.

Der Stab besteht aus einer besonderen Glockenbronze und erhält seine „Wirkungsweisen“ wohl weiter durch eine
besondere Bearbeitung und Gestalt.

Entdeckungen

Salonauto (Fortsetzung)
Harmonie Technologie

Reiser - Wasserfilter

CD-Veröffentlichungen

Presse